Palliative Care Label

09.01.2020, Bad Zurzach

Der Begriff «Palliative Care» wird international verwendet und mehr und mehr auch im nichtenglischen Sprachraum benutzt. «Palliative Care» leitet sich ab aus dem lateinischen «pallium», was einem mantelähnlichen Umhang entspricht. Das englische Wort «care» heisst «Pflege», umfasst aber mehr als das: «I care for you» bedeutet auch «ich sorge mich um dich». Und: «du bist mir wichtig».

Der Pfauen hat die Erst – Zertifizierung am 25. Januar 2018 erhalten. Diese Auszeichnung von „qualité palliative“ bestätigt, dass in unserer Organisation nach den Vorgaben des Schweizerischen Vereins für Qualität in Palliative Care gearbeitet. Das Zertifikat ist bis zum 24. Januar 2023 gültig. 

Um dieses Label zu erreichen (und zu erhalten), sind 65 Qualitätskriterien zu erfüllen, die sich auf folgende Themen beziehen:
– Konzept (6 Kriterien)
– Anamnese des Bewohners (6 Kriterien)
– Behandlung, Begleitung und Betreuung (7 Kriterien)
– Bewohnerrechte (10 Kriterien)
– Ärztliche Behandlung (4 Kriterien)
– Pflege (4 Kriterien)
– Interprofessionelle Zusammenarbeit, Arbeiten im Team (7 Kriterien)
– Information und Einbezug der Angehörigen (5 Kriterien)
– Abschiedskultur (9 Kriterien)
– Zusammenarbeit im Versorgungsnetz (5 Kriterien)
– Umgang mit kritischen Zwischenfällen (2 Kriterien)

Während der 5jährigen Gültigkeit wird in den Jahren 1, 2 und 4 nach erfolgter Erstzertifizierung der Verlauf des Qualitätsprozesses mit einer Zwischenevaluation überprüft. Diese erfolgt mittels eines Fragebogens.Im Jahr 3 nach erfolgter Erstzertifizierung wird der Verlauf des Qualitätsprozesses mit einem zweistündigen Zwischenaudit überprüft. Damit dieses Qualitätslevel gehalten werden kann, ist eine stetige Schulung des Personals nötig.

 

Wichtige Links für weitere Informationen sind die: 

– palliativekarte.ch (www.palliativkarte.ch), die eine Übersicht über die Palliative-Care-Versorgungslandschaft in der Schweiz zeigt (zu Hause, Langzeitpflege, Akutspital, Hospiz)
Palliative Care Box (www.curaviva.ch/palliative-care-box), welche Arbeitsinstrumente und Umsetzungshilfen für die Praxis beinhaltet.

 

Die «Palliative Care Box» richtet sich an Leitungs- und Fachpersonen in der stationären Langzeitpflege und in Institutionen für Menschen mit Behinderung. Für das Management bietet die Box Argumente, Arbeitsinstrumente und Praxisberichte zur Prozess- und Organisationsentwicklung. Fachpersonen bietet die Box Arbeitsinstrumente und Umsetzungshilfen zu den Palliative-Care-Kernleistungen und weiteren angegliederten Themen.           

 

Gerhard Brunner
Pflegeexperte / Leitung Nachtdienst